TuS Wakendorf : TSV Pfungstadt

  • -

TuS Wakendorf : TSV Pfungstadt

Category:Spielbericht

Spiel um Platz 8

Satz 1

Pfungstadt startet druckvoll von der Angabe und führt mit 1 zu 0. Wakendorf scheint die Strapazen der vergangenen Partien nachzuhängen und startet mit zwei Angriffsfehlern. Dann schleichen sich auch bei den Hessen zunehmend Eigenfehler ein, was zum Zwischenstand von 3 zu 3 führt. Der erste selbst erzielte Punkt des Spiels, ein schöner Kurzer, bringt Wakendorf mit 4 zu 3 in Front. Pfungstadt kontert spektakulär über außen. Die Partie bleibt kampfbetont und fehlerbelastet, es steht 6 zu 5 für die Pfungstädter, als Wakendorf die Auszeit nimmt. Im Anschluss bleiben die Holsteiner defensiv wie offensiv fehleranfällig, während sich bei Pfungstadt spektakuläre Flugeinlagen in. der Abwehr und starke halblange Angriffe mit unnötigen Fehlern abwechseln, der Zwischenstand bleibt bei 9 zu 8 für die Pfungstädter spannend. Ein Leinenfehler bringt den Ausgleich und das Timeout für die Hessen. Mit 10 beide geht es in die heiße Phase. Eine Granate durch die Mitte führt zum ersten Satzball für die Norddeutschen. Der zweite wird dann genutzt, 13 zu 11 für Wakendorf.

Satz 2

Auch Satz 2 beginnt zerfahren und die vielen leichten Fehler bremsen den Spielfluss. Dann entscheiden die Wakendorfer einen Marathon-Ballwechsel für sich zum 2 zu 2. Der big point zeigt Wirkung und resultiert in der 4 zu 2 Führung, Pfungstadt zeiht das Timeout. Die Norddeutschen bleiben auch danach das bessere Team und verwandeln stark über die Grundlinie zum 5 zu 2. Eine Angabe über den Angriff der Hessen und ein darauffolgender Angabenfehler bringen die Vorentscheidung, 9 zu 4. Die Löwen stecken mitnichten auf, kämpfen defensiv stark und punkten spektakulär per Preller. Dann machen die Holsteiner den Sack zu. Ein zunächst fehlerbehaftetes, dann hoch unterhaltsames Match um Platz 7 endet in Durchgang zwei mit 11 zu 5 für Wakendorf.

Endtand:

2:0 Wakendorf


Photo Gallery Slideshow

Gabor-Halle